27. September 2016

Landesvorstand traf Minister und Staatssekretär

Landesvorstand traf Minister und StaatssekretärZu einem ersten Treffen mit der Hausspitze des rheinland-pfälzischen Justizministeriums trafen sich die Mitglieder des Landesvorstandes in Mainz. Zwar schien die Herbstsonne über Mainz aber das, was die Landesvorstandsmitglieder erfuhren, lies ihnen einen kalter Schauer über den Rücken laufen. Nach Beschluss der Landesregierung muss der Justizvollzug erneut „bluten“. 60 Stellen sollen bis zum Jahr 2020 im Justizvollzug eingespart werden; zunächst 10 Stellen im Jahr 2017, 15 Stellen 2018, den Rest in den beiden Jahren 2019 und 2020.
26. September 2016

Hochkarätige SPD Abgeordnete trafen sich mit der AG Sozialer Dienst

Ein von den Mitgliedern der Arbeitsgruppe Sozialer Dienst verfasstes Schreiben an eine Vielzahl von Abgeordneten des rheinland-pfälzischen Landtages war Grund für die Einladung zum Gespräch mit Arbeitskreis „Haushalt und Finanzen“ der SPD Fraktion. Eingeladen nach Mainz ins Abgeordnetenhaus hatte die Vorsitzende des SPD Arbeitskreises Frau Dr. Anna Köbbeling. Neben ihr nahmen von der SPD Fraktion noch teil:
23. September 2016

Wo soll das noch enden!

PersonalabbauNach Pressemitteilung von Finanzministerin Ahnen ist auch der Justizvollzug von der Einsparungswut der Landesregierung betroffen. Die Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen hinter Gittern sind frustriert und betroffen.
22. September 2016

BSBD auf Visite im polnischen Strafvollzug

BSBD auf Visite im polnischen StrafvollzugDer BSBD besuchte im Rahmen des Kooperationsvertrages seine Partnergewerkschaft in Polen zur Jahreskonferenz. Auch zwei Justizvollzugsanstalten und eine Justizvollzugsschule standen auf dem Besuchsprogramm.
15. September 2016

Landesvorstand tagte in Wittlich!

Winfried ConradDie Mitglieder des Landesvorstandes trafen sich in Wittlich zur ersten Vorstandssitzung nach der Sommerpause. Zunächst berichtete Landesvorsitzender Winfried Conrad über die aktuelle Situation. Hier stand im Vordergrund die Ermittlungen gegen mehrere Bedienstete der Vollzugseinrichtungen in Wittlich und Diez in Sachen eines Freigängers, der als Geisterfahrer den Tod einer jungen Frau verursacht hat. Von den 5 Verfahrensbeteiligten aus dem rheinland-pfälzischen Strafvollzug werden zwei durch Anwälte des DBB Dienstleistungszentrum in Mannheim vertreten. Hier zahlt es sich aus einen starken gewerkschaftlichen Partner an der Seite zu haben!

Vorstand

Ortsverbände

BSBD Magazin

BSBD Rheinland-Pfalz auf Facebook

Mitgliedschaft

Bonuswelt

Einkommenstabellen

Bildquellen:
Bonuswelt: Rainer Sturm / pixelio.de
Einkommenstabellen: Michael Grabscheit / pixelio.de
Rechtsschutz: Dieter Schütz / pixelio.de
Satzung: Thorben Wengert / pixelio.de
Mitbestimmung: Karin Jung / pixelio.de